die richtige Ernährung

Eins gleich vorweg...die uneingeschränkt beste Ernährung für Hund und Katze gibt es nur in der Natur. Aber wer will seinem Haustiger schon richtige Feldmäuse oder seinem Hund Feldkaninchen füttern?
Trotzdem sollte man extrem aufpassen, was man seinem Tier zu fressen gibt. Mit zu den häufigsten Ursachen weshalb Tierbesitzer zum Tierarzt gehen sind:
Erkrankungen von Blase und Harnwege
Zahnfleischerkrankungen
chronische Nierenerkrankungen
Schilddrüsenüberfunktion
Magen-, Darmbeschwerden
Diabetes
Hautallergien
Und diese Krankheiten haben extrem oft einen ernährungsbedingten Hintergrund.
Laut Stiftung Warentest sollen zwar in allen Dosenfuttermitteln alle nötigen Stoffe enthalten sein, aber oftmals sind diese nicht in der optimalen Zusammensetzung zueinander. Aber was noch viel schlimmer ist, sind die Stoffe, die dem Futter von der Futtermittelindustrie zusätzlich beigemischt werden, wie z.B. Soja, oder spezielle Enzyme, die den Magen austricksen, damit das Futter dort länger verweilen kann, als es die Natur vorgesehen hat.
Fast in allen Billigfuttermitteln sind eindeutig zu viel Kohlenhydrate enthalten. Sicherlich eine gute Verdauung braucht auch ca 3% Kohlenhydratanteil, aber wenn es zuviel wird kommt es bei unseren Tiere, vor allem den Katzen häufig zu Diabetes.
Da unsere Hunde und auch Katzen in reiner Wohnungshaltung keine Chance haben an ihre natürliche Nahrung, welche 100% auf sie zugeschnitten ist, heranzukommen, stehen wir als Besitzer in der Verantwortung ihnen ein optimales Futter in den Napf zu geben.
Für ein kostenloses Beratungsgespräch zur optimalen Hunde oder Katzenernährung, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

Das optimale Futter für ihr Tier genau nach den Bedürfnissen angepasst:

Fordern Sie ihr Probierpaket an!

Auch bei Zooplus gibt es viele gute Futtersorten:
zooplus.de

Impressum Datenschutz